Pressemeldung vom 28. August 2017

Hohe Zuwendung für Hauptwerkstatt der Lebenshilfe

Die Lebenshilfe bekommt für die Modernisierung und Umstrukturierung der 166 Arbeitsplätze in der Forchheimer Werkstatt für behinderte Menschen eine Förderung in Höhe von über 3,6 Millionen Euro vom Freistaat. Diese erfreuliche Nachricht hat Stimmkreisabgeordneter Michael Hofmann auf seine Nachfrage von Sozialministerin Emilia Müller bekommen. In den Lebenshilfe-Werkstätten werden dringend notwendige Verbesserungen umgesetzt und zeitgemäße Arbeitsmöglichkeiten für die Beschäftigten geschaffen. Der Kreistag hat für das mit rund 6,5 Millionen Euro veranschlagte Projekt bereits einen Zuschuss von 269.000 Euro bewilligt. „Im Zuge der Modernisierung sollen auch das Brandschutzkonzept und weitere Maßnahmen zur Barrierefreiheit umgesetzt werden“, erklärt der Abgeordnete.

Die gemeinnützige Einrichtung ermöglicht Menschen mit geistiger Behinderung und psychischen Erkrankungen die Teilhabe am Arbeitsleben. „Die Werkstätten der Lebenshilfe sind ein wichtiger Baustein zur gesellschaftlichen Integration. Sie orientieren sich an den individuellen Stärken von Menschen mit Behinderung, fördern ihre Fähigkeiten und tragen zur Selbstverwirklichung bei“ so Hofmann.

Die Bayerische Staatsregierung stellt für den Freistaat in diesem Jahr 57 Millionen Euro für die Schaffung von inklusiven Wohnungen, Werkstätten und Förderstätten für Menschen mit Behinderung zur Verfügung. „In Bayern gibt es derzeit rund 35.000 Arbeitsplätze in Werkstätten für Menschen mit Behinderung“, informiert Landtagsabgeordneter Michael Hofmann.    

 

Kontakt

Stimmkreis

Bayreuther Str. 9

91301 Forchheim

Tel.: +49 (9191) 2121

Fax: +49 (9191) 80051

E-Mail: post@mdl-hofmann.de

Abgeordnetenbüro im Landtag

Max-Planck-Str. 5

81675 München

E-Mail: post@mdl-hofmann.de