NEWS

Hilfsprogramm der Bayerischen Staatsregierung zur Entschädigung für Frostschäden

Der Frost im April hatte schwere Ertragseinbußen im Obstanbau zur Folge. Deswegen hat die Bayerische Staatsregierung ein umfangreiches Hilfsprogramm mit Entschädigungen beschlossen. Bereits im Vorfeld der Ausarbeitung dieses Hilfsprogrammes habe ich mich darüber mit unserem Landwirtschaftsminister Helmut Brunner ausgetauscht. Obstbauern aus unserer Region hatten mir ihre Sorgen aufgrund der drastischen Ausfälle der diesjährigen Ernte geschildert. Daraufhin habe ich mich in München für Entschädigungszahlungen stark gemacht. Es war mir ein besonderes Anliegen, unsere Obstbauern zu unterstützen.


Das nun beschlossene Hilfsprogramm sieht Entschädigungen bis zu 50.000 Euro, in Härtefällen sogar bis zu 150.000 Euro vor. Voraussetzung für eine Entschädigung ist, dass der Ernteertrag aufgrund des Frostes um mindestens 30% niedriger ausgefallen ist, als im Schnitt der vorangegangenen Jahre. Als Vergleich dient ein Dreijahresdurchschnitt auf Grundlage der Jahre 2012 bis 2016. Der jeweils höchste und niedrigste Jahreswert binnen dieser fünf Jahre wird dabei nicht berücksichtigt.
Die Antragsunterlagen sind nun ausgearbeitet, so dass ab sofort Anträge gestellt werden können.


Link zu den Antragsunterlagen

 

Die wichtigsten Fakten zum Hilfsprogramm:

•    Nachgewiesene Schäden werden bis zu maximal 50 Prozent ausgeglichen, der Höchstbetrag liegt bei 50.000 Euro.

•    In besonderen Härtefällen, bei denen die Schäden über 100.000 Euro betragen, die Fortführung des Betriebs bedroht ist und ein Darlehen aufgenommen werden

     muss, werden auch die Schäden über 100.000 Euro zu 50 Prozent ausgeglichen. Die Zuwendung ist aller-dings auf 150.000 Euro pro Antragsteller begrenzt.

•    Insbesondere bei kleineren Betrieben, deren Existenz grundlegend gefährdet ist, kann der Entschädigungssatz auf bis zu 80 Prozent erhöht werden.

•    Voraussetzung ist in allen Fällen, dass aufgrund des Frosts die Erntemengen mindestens 30% niedriger ausfallen als im mehrjährigen Schnitt der       

      vorangegangenen Jahre

 

 

Volkskrankheit Demenz – Ausstellung in Sparkasse
Volkskrankheit Demenz – Ausstellung in Sparkasse

Die Wanderausstellung „Was geht. Was bleibt. Leben mit Demenz“ wurde am Montag, den 24. Juli, in der Sparkassenhauptstelle in Forchheim, Klosterstraße 14, von Parlamentarischen Staatssekretär MdB Thomas Silberhorn eröffnet. Sie wird bis zum 11. August während der Öffnungszeiten dort zu besichtigen sein. Ich habe die Präsentation des Bayerischen Gesundheits- und Pflegeministeriums für diesen Zeitraum zur Verfügung gestellt bekommen. Der Umgang und das Leben mit Demenz ist ein wichtiges und ernstes Thema. Ich freue mich sehr, dass die Sparkasse mit ihren Vorständen Dr. Ewald Maier und Harald Reinsch uns ihre Räume für die Ausstellung überlässt.

Weiterlesen

Girls'Day im Bayerischen Landtag
Girls'Day im Bayerischen Landtag

Mädchen in die Politik! Das war das Motto des Girls’Day der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag am 27. April 2017. Auch aus meinem Stimmkreis Forchheim habe ich zwei Schülerinnen nach München eingeladen. Anna und Clarissa besuchen die Gräfenberger Realschule und machen dieses Jahr ihren Abschluss.

Weiterlesen

Neuer Radweg
Neuer Radweg

Ein schöner Termin - gerade rechtzeitig zum Beginn der Radfahrsaison ist der neu gebaute Fahrradweg von Gosberg nach Wiesenthau eingeweiht und eröffnet worden. Er führt entlang der Staatsstraße und sorgt er für mehr Verkehrssicherheit. Die Viertklässler der Pinzberger Grundschule haben das mit ihren Rädern gleich mal ausprobiert. Rund 600.000 Euro investierte der Freistaat dafür. Zudem wurde die Straße für 250.000 Euro saniert.
 

Die neue Ausgabe der „Herzkammer“ ist online
Die neue Ausgabe der „Herzkammer“ ist online

Kann man lernen, innovativ zu sein? Wie innovativ ist eigentlich der Freistaat Bayern? Wie die Digitalisierung immer mehr Einzug hält und warum sie so wichtig ist. In der neuesten Ausgabe der „Herzkammer“ sind „Innovation und Digitalisierung“ das Thema. In unserem Online-Magazin der CSU sind viele interessante Artikel, Zahlen und Fakten. Sie finden darin auch, mit welchen 10 Forderungen wir die Bayerische Wirtschaft auf Kurs halten und welche Unternehmen sich den Digitalbonus sichern können. Reinklicken lohnt sich!

 

https://www.herzkammer.bayern/landkreis-forchheim

Weitere Meldungen im Archiv

Kontakt

Stimmkreis

Bayreuther Str. 9

91301 Forchheim

Tel.: +49 (9191) 2121

Fax: +49 (9191) 80051

E-Mail: post@mdl-hofmann.de

Abgeordnetenbüro im Landtag

Max-Planck-Str. 5

81675 München

E-Mail: post@mdl-hofmann.de